Der Krieg und ich

Der Krieg und ich

Kindheit im 2. Weltkrieg

Was heißt es ein Kriegskind zu sein? In dieser ersten deutschen Dokumentarfilmserie für Kinder über den Zweiten Weltkrieg setzen wir der offiziellen Geschichtsschreibung ganz bewusst eine junge und internationale Perspektive entgegen und zeigen, wie Kinder in Europa den Krieg erlebten.

Die Serie „Der Krieg und ich“ erzählt einem jungen Publikum Geschichten von Kindern, die in einer schwierigen Zeit lebten und die Auswirkungen des verheerendsten Krieges der Menschheitsgeschichte mit eigenen Augen – Kinderaugen – sahen.  Unsere Protagonisten sind unter anderem ein Mädchen aus Frankreich, das hilft eine jüdische Familie zu verstecken; ein Kindersoldat aus Deutschland oder eine  Zwangsarbeiterin aus Tschechien, der ein Akkordeon das Leben rettet.

Im Mittelpunkt der Kinderserie stehen die Erlebnisse dieser insgesamt acht Kinderprotagonisten und ihre Reaktionen auf den Krieg, auf Bombenangriffe, Verlust, Flucht oder Verfolgung, aber auch ihr Alltag und wie diese Erfahrungen ihr Leben prägen. Grundlage sind Tagebücher und Briefe von Kindern aus der Zeit 1933 – 1945. 

„Der Krieg und ich“ ist die Fortsetzung und Weiterentwicklung von „Kleine Hände im Großen Krieg“ – mit  dieser Serie haben wir erstmals 2014 ein neues Geschichts-TV-Format für Kinder präsentiert, das den Ersten Weltkrieg thematisiert. Auch in der zweiten Staffel werden die persönlichen Geschichten aufwendig inszeniert und mit spannendem Archivmaterial und phantasievollen Animationen kombiniert. Die drei Elemente gehen ineinander über, ergänzen und verstärken sich.

Wir wollen wirklich neue und verschiedene Perspektiven auf die Geschichte des Zweiten Weltkriegs eröffnen, deswegen arbeiten wir eng mit unseren internationalen Partner in beispielsweise Polen, Großbritannien und Skandinavien zusammen – darunter unter anderem auch das Polin-Museum in Warschau.  Dazu begleitet uns das Internationale Zentralinstitut für Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI), das eine umfangreiche Studie zur Serie entwickelt und durchführt.

Durch „Der Krieg und ich“  bekommen Kinder von heute die Möglichkeit, auf eine emotionale und spannende Weise mehr über Kriegskinder und das Leben damals zu erfahren – einerseits so unglaublich und anders, andererseits auch so nah und aktuell wie nie…