Der Wettlauf um Afrika

Der Wettlauf um Afrika

Die Afrika-Konferenz von 1884

Unter dem Vorsitz Bismarcks kommen 1884 die mächtigsten Staaten der Erde zusammen, um Afrika untereinander aufzuteilen. Keiner der anwesenden Diplomaten hat je einen Fuß auf den Kontinent gesetzt.

Sie kommen aus Frankreich, Portugal, England, Deutschland, Belgien, Spanien, Italien, den Niederlanden, Schweden, Russland, dem osmanischen Reich und den USA, und ihre Interessen sind ganz unterschiedlich: Die einen sehen enorme wirtschaftliche Möglichkeiten, die anderen träumen von einem Empire. Sie ziehen Grenzen in einem ihnen völlig fremden Kontinent, in Unkenntnis und Ignoranz geographischer oder kultureller Gegebenheiten. Nicht ein Afrikaner ist anwesend oder wurde jemals zu den besprochenen Punkten konsultiert. Heute lagert im Keller des Auswärtigen Amtes in Berlin das Protokoll der Konferenz, Ausgangspunkt dieses hochwertigen Doku-Dramas, das in den Verlauf der vier Verhandlungsmonate eintaucht. Flankiert von Wissenschaftlern aus Europa, Afrika und den USA sowie nie gesehenen Fotos und „Diapositiven“ des 19.Jahrhunderts gibt der Film so einen Einblick in ein tragisches Stück Weltgeschichte, das für ein tiefgehendes Verständnis der heutigen Situation Afrikas und seiner vielen blutigen Kriege sorgt.