Die eiserne Zeit

Die eiserne Zeit

Lieben und Töten im 30-jährigen Krieg

Die, die sie überlebt haben, nennen sie „Die eiserne Zeit“. Heute wissen wir, dass damit der 30-jährige Krieg gemeint ist.

Dieser verheerende Krieg, der von 1618 bis 1648 in Europa tobte, stellte die damalige Weltordnung auf den Kopf. Kein Wunder, dass er auch als erster moderner Weltkrieg gesehen wird. Aber trotz Hungersnöte, Seuchen und Plagen, zahlloser Toter und verwüsteter Landstriche: Das Ende des Krieges gebar die Idee eines neuen Europas. Die Todesangst wich dem Drang nach Leben. Unsere sechsteilige Doku-Dramaserie erzählt die Geschichten der Menschen in diesem Krieg – von ihrem Leben und ihrer Liebe.