Spies of Mississippi

Spies of Mississippi

Die Verräter der Freiheit

Die ”Mississippi State Sovereignty Commision” wurde ins Leben gerufen, um für den Erhalt der Rassentrennung zu sorgen. In Wahrheit war es ein Geheimdienst, der in Zusammenarbeit mit dem Ku-Klux-Klan die Bürgerrechtsbewegung infiltrierte.

In den Südstaaten der USA der 1950er und 60er Jahre herrschen strikte Rassentrennung und brutale Diskriminierung der Schwarzen. Was bisher unbekannt war: Ein staatlich finanzierter Geheimdienst hatte den Auftrag, die um Freiheit und Gleichheit kämpfende Bürgerrechtsbewegung um jeden Preis zu infiltrieren und zu zerschlagen. Auch zahlreiche Schwarze lassen sich für den Verrat an dem Kampf rekrutieren.
Die Dokumentation „Spies of Mississippi – die Verräter der Freiheit“ erzählt eine universelle Geschichte von Spionage und Verrat an den eigenen Leuten, die in einem demokratischen Staat zu leben glaubten.

Erstausstrahlung: 14. Januar 2014 um 21:45 auf Arte.